Auf die deutsch-französische Freundschaft!

Dass ich tagsüber den Fernseher einschalte, kommt ja eher selten vor. Gerade aber tat ich es, und ich sah Angela Merkel und Emmanuel Macron Seite an Seite, wie sie ein Bekenntnis zur deutsch-französischen Freundschaft ablegen. Es war nur ein kleiner Ausschnitt eines Videos, das die beiden aus Anlass des heutigen 55. Jahrestages der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags aufgenommen haben. Auf der Seite der Bundesregierung findet sich das komplette Video, das ich mir hier zu teilen erlaube – als zeitgeschichtliches Dokument sozusagen. Ihre gemeinsame Erklärung ist dort ebenfalls nachzulesen.

Denn ganz gleich, ob oder in welchem Maße man nun mit der Politik der deutschen Kanzlerin oder des französischen Präsidenten d’accord ist: Wie die beiden so unterschiedlichen Gestalten da einträchtig nebeneinander stehen und am Ende so charmant holprig in der jeweils fremden Sprache das Freundschaftsbekenntnis ablegen, ist schön. Man denke nur daran, dass es vor einem ähnlichen historischen Hintergrund auch mal so etwas wie eine deutsch-amerikanische Freundschaft gegeben hat – aber kann man sich eine vergleichbare Szene mit dem derzeitigen amerikanischen Präsidenten vorstellen? Ich kann’s jedenfalls nicht.

Heute also soll der von Charles de Gaulle und Konrad Adenauer am 22. Januar 1963 geschlossene Vertrag nicht nur erneuert sondern noch erweitert werden. Bereits zum 50. Jahrestag des Elysée-Vertrags vor fünf Jahren habe ich dazu eine kleine Serie gestartet, die sich um Camus‘ Briefe an einen deutschen Freund dreht. Vielleicht gibt es nichts besseres als diese Texte von Camus, um zu ermessen, was es bedeutet, dass diese beiden Nationen heute so entschieden Seite an Seite auftreten – und was für ein langer Weg es bis dorthin war. Zum Nachlesen hier die Links. Davon abgesehen finde ich noch immer: Wahre Freundschaft zwischen Nationen gibt es nur durch die Menschen, die diese Freundschaft leben. Und die sich im Ernstfall weigern würden, aufeinander zu schießen. In diesem Sinne: Vive l’amitié franco-allemande!

Von der Freundschaft und ihren Grenzen

Von der Leidenschaft für die Gerechtigkeit

Mit den Göttern auf der falschen Seite

Von den Grundlagen der Versöhnung

Der Mensch als eine unendliche Chance

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.