Über mich

Herzlich willkommen auf meinem Blog! ©Foto: Anke Dörschlen

Herzlich willkommen auf meinem Blog! ©Foto: Anke Dörschlen

Anne-Kathrin Reif, geboren in Mülheim/Ruhr, studierte Philosophie, Kunstpädagogik und Kunstgeschichte in Wuppertal und promovierte über Albert Camus. In ihrer Dissertation legte sie erstmals dar, dass sich sein Denken nicht in der Philosophie des Absurden und der Revolte erschöpft: Albert Camus plante ein drittes Werkstadium, das der Liebe gewidmet sein sollte (1). Im Camus-Jahr 2013 veröffentlichte sie auf der Basis ihrer Forschungen die umfassende Monographie Albert Camus – Vom Absurden zur Liebe. Ihr Interesse gilt heute weniger der wissenschaftlichen Forschung als den Schnittstellen zwischen Philosophie und Lebenswirklichkeit. Albert Camus ist für sie ein „Lebensbegleiter“ seit Jugendzeiten. Seit dem 1. Januar 2013 betreibt sie den Blog 365 Tage Camus, den die Wochenzeitschrift Welt am Sonntag in einem Porträt über die Autorin als wichtigstes deutschsprachiges Camus-Forum bezeichnete. Der französische Regisseur Joël Calmettes porträtierte sie in seinem Film Vivre avec Camus (deutsch: Albert Camus – Lektüre fürs Leben, im Auftrag von ArteTV 2013). Anne-Kathrin Reif war 14 Jahre lang verantwortliche Kulturredakteurin einer regionalen Tageszeitung. Bis Ende 2016 war sie als Pressereferentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Pina Bausch Foundation in Wuppertal tätig. Derzeit lebt sie als freie Autorin, Kulturjournalistin und Kulturvermittlerin in Wuppertal.

Soweit die offizielle Version meines „über mich“, die bei Bedarf gerne für publizistische Zwecke verwendet werden darf. Dies gilt ebenso für das Porträt-Foto (mit Copyright-Angabe ©Foto: Anke Dörschlen). Mehr „über mich“ findet sich unter den Buttons Camus und ich und Über diesen Blog.

„Camus verbindet wie ein gemeinsamer Freund“. Interview mit Anne-Kathrin Reif in der Welt am Sonntag (29.12.2013)
ArteTV: Leben mit Camus – oder wie ich einmal in einen Film über Camus hineingeraten bin
„Bei Camus fand sie eine Idee, im Leben glücklich zu sein“
 – RGA-Kulturredakteurin veröffentlicht Buch über Albert Camus

 

 

(1) Anne-Kathrin Reif: „Die Welt bietet nicht Wahrheiten sondern Liebesmöglichkeiten“. Zur Bedeutung der Liebe im Werk von Albert Camus. Wuppertal 1999.