Das gibt’s nur in Wuppertal: Ein Berg, der liest! Heute! Camus und ich machen auch mit

Ich kam um sechs Uhr abends in Prag an. Ungesäumt brachte ich meinen Koffer in die Gepäckaufbewahrung. Ich hatte noch zwei Stunden vor mir, um ein Hotel zu finden. Und ein eigenartiges Gefühl von Freiheit beschwingte mich, weil meine Koffer nicht mehr an meinen Armen zogen. Ich trat aus dem Bahnhof, ging Gärten entlang und befand mich auf einmal in der Wenzelsstraße mitten in dem um diese Tageszeit dichten Gedränge. Ich war von einer Million Menschen umgeben, die schon vor meiner Ankunft gelebt hatten, von deren Dasein jedoch nichts bis zu mir gedrungen war. Sie lebten. Ich war Tausende von Kilometern von der Heimat entfernt. (…)“¹

Wer wissen will, wie es weiter ging mit Camus‘ Aufenthalt in Prag, was er erlebte und empfand, der muss jetzt entweder die Geschichte Tod im Herzen raussuchen oder heute nachmittag zum Lesefest „Der Berg liest“ nach Wuppertal kommen. Ich lese diesen und weitere Literarische Essays von Camus in der Diakoniekirche, Friedrichstraße 1. Keine Angst, es wird nicht sakral. Im Vorraum steht ein gemütliches Sofa, es gibt Kaffee, und die, die zuerst kommen, haben Glück und kriegen was von Tarte au chocolat oder Tarte au citron ab! Später gibt’s auch noch Wein und Käse.

Wer noch mehr vom Lesefest mitkriegen will, kommt am besten zu Beginn oder Ende seiner Tour, weil die Diakoniekirche eher am Rande des Geschehens liegt. Eine Übersichtskarte mit allen Terminen gibt es hier.

Heute, 1. Oktober 2017. Ich lese in der Diakoniekirche, Friedrichstr. 1, Wuppertal-Elberfeld um 15.10 Uhr, 16.20 Uhr, 17.45 Uhr, 19.10 Uhr, 20.20 Uhr jeweils 25 bis 30 Minuten.

 

¹ Albert Camus, Tod im Herzen aus Licht und SchattenLiterarische Essays, Deutsch von Guido G. Meister, Rowohlt-Verlag, Hamburg 1959, S. 48.
Dieser Beitrag wurde unter Vorträge/Tagungen/Lesungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Das gibt’s nur in Wuppertal: Ein Berg, der liest! Heute! Camus und ich machen auch mit

  1. Nicole Nau sagt:

    Großartige Aktion. Ich bin leider heute nicht in der Stadt, sonst wäre ich gekommen! Hebst Du mir ein Programmheft auf, zur Erinnerung bitte. Toi Toi – Nicole

    • Anne-Kathrin Reif sagt:

      Liebe Nicole, jetzt bist du ausnahmsweise mal so nah und doch nicht nah genug… Schade, denn es war sehr schön gestern! Ich lese dir aber auch gern mal ganz allein vor ;-). Programmheft habe ich für dich aufgehoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.