Archiv der Kategorie: Kalenderblatt

Camus und Hölderlin – verwandte Seelen, zum klaren Tag geboren

Heute vor 175 Jahren, am 7. Juni 1843, starb in Tübingen der Dichter Friedrich Hölderlin. „Doch du, du bist zum klaren Tag geboren.“ „Mais toi, tu es né pour un jour limpide…“ Den Satz aus Hölderlins Tragödie Der Tod des Empedokles hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Leben und Werk | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Albert Camus und Bob Dylan erhalten den Literaturnobelpreis

  Manchmal braucht man ja nur lang genug zu warten, dann klären sich die Dinge von selbst. Fast genau drei Jahre ist es nämlich her, dass ich an dieser Stelle darüber grübelte, welche sinnträchtige Verbindung es zwischen Albert Camus und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kalenderblatt: 6. August 1945 – Hiroshima

„Die Atombombe: Allenfalls stimmt der allgemeine Tod unter diesem Gesichtspunkt mit der Seinsverfassung des Menschen überein. Es genügt also, ins reine zu kommen. Wir stoßen wieder auf das erste und älteste aller Probleme. Beim Unendlichen angekommen fangen wir wieder bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Zitat des Tages | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Kalenderblatt: 9. Mai 1945 – Als die Fontänen der Brunnen sich erhoben

„Wer könnte diesem verrückten Tag den Ausdruck verleihen, der ihm gerecht wird? Wie könnte sich inmitten des konfusen und begeisterten Jubels eines ganzen Volkes eine einzelne Stimme erheben, die jenem großen Schrei der Freiheit und des Sieges einen Sinn geben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Leben und Werk | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Kalenderblatt: 25. August 1944 – Die Nacht der Wahrheit

„Während die Kugeln der Freiheit noch durch die Stadt schwirren, ziehen, von Geschrei und Blumen begrüßt, die Kanonen der Befreiung durch die Tore von Paris. In der schönsten und heißesten aller Augustnächte gesellt der Pariser Himmel den ewigen Sternen die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Leben und Werk | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kalenderblatt: Paris, 25. August 1944 – Der Tag der Befreiung

„Am Mittag siegte die Sonne über die kalten Ströme, die seit dem Morgen in der Luft kämpften, und ergoss eine ununterbrochene Flut stetigen Lichts über die Stadt. Der Tag stand still. Die Kanonen der Forts oben auf den Hügeln donnerten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Leben und Werk | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kalenderblatt: 24. August 1944 – „Das Blut der Freiheit“

„Paris feuert aus all seinen Waffen in die Augustnacht. In der gewaltigen Landschaft aus Stein und Wasser, rings um den geschichtsbeladenen Strom, erheben sich wiederum die Barrikaden der Freiheit. Wiederum muss die Gerechtigkeit mit dem Blut der Menschen erkauft werden. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Leben und Werk | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Kalenderblatt: Zum 17. Juni 1953

„Wenn irgendwo in der Welt ein Arbeiter vor einem Panzer seine nackten Fäuste erhebt und hinausschreit, dass er kein Sklave ist, kann uns dies dann einfach gleichgültig lassen? (…) Das ist doch eine Kapitulation, die wir hier miterlebt haben, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Leben und Werk | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Von den Grundlagen der Versöhnung

Am 22. Januar vor 50 Jahren besiegelte der zwischen Charles de Gaulle und Konrad Adenauer geschlossene Élysée-Vertrag die Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland. Der Jahrestag wird am heutigen Tag als europäisches Ereignis gefeiert. Wer sich in die Geschichte vertiefen will: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kalenderblatt, Leben und Werk | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar