Von einem altmodischen Begriff zu aktuellem Anlass

Ich weiß nicht, ob Camus Sorge um seine eigene Reputation hatte, als er das notierte, oder an wen er sonst dachte.  Aber ich finde, es passt zur aufgeregten Debatte dieser Tage um männliche Politiker und weibliche Journalistinnen im Allgemeinen und im Besonderen, wobei es auch nur eine Frage der Perspektive ist, wessen Faden da gerade gerissen ist oder zu reißen droht.

 

„Die Ehre hängt an einem Faden. Wenn er nicht reißt, dann ist es häufig pures Glück.“ (1)

:
:

(1) Albert Camus, Tagebuch 1951-1958. Aus dem Französischen übertragen von Guido G. Meister. Copyright © Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg 1991, S. 93. Eintrag von 1953.
Dieser Beitrag wurde unter Zitat des Tages abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.