Schlagwort-Archive: Zitat

Von der Unerträglichkeit der Schönheit

August – der letzte wirkliche Sommermonat des Jahres, bevor sich langsam der Herbst einschleicht, jedenfalls in unseren Breiten. Zum Abschied heute eine Notiz aus dem Tagebuch des jungen Camus, aus dem Jahr 1935.   „Gewitterhimmel im August. Glühende Winde. Schwarze … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zitat des Tages | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Wie man einen wunderbaren Tag preist

Panelier, 17. Juni 1947 „Wunderbarer Tag. Ein schaumhaftes, schimmerndes und weiches Licht hüllt die großen Buchen ein. Alle ihre Zweige scheinen es auszuströmen. Die Blattgebinde bewegen sich sanft in diesem blauen Gold wie tausend viellippige Münder, die den lieben langen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zitat des Tages | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Abschied von der Insel (Zitat zum Sonntag)

„Ich liebe dieses Leben von ganzem Herzen und will frei von ihm reden: ich danke ihm den Stolz, ein Mensch zu sein. Und doch hat man mich oft genug gefragt, worauf ich denn so stolz sei. Worauf? Auf diese Sonne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs, Zitat des Tages | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was man beim Denken sparen kann

Das Zitat des Tages, in direktem Anschluss an den Eintrag von gestern und die darauf folgenden Kommentare: „Die größte Ersparnis, die sich im Bereich des Denkens erzielen lässt, besteht darin, die Nicht-Verstehbarkeit der Welt hinzunehmen – und sich um den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zitat des Tages | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Meursault auf der Bühne, zum Zweiten

Soeben entdeckt: Nicht nur das Théâtre Espace in Paris/Marais zeigt eine Bühnenadaption von Der Fremde, sondern auch das Théâtre Le Glichet Montparnasse. Regisseur und Darsteller bei dieser Aufführung ist Nordine Marouf, mit seiner Compagnie Les Molières ansässig in Angers, einer Stadt im Département … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bühne/ Film/ Fernsehen | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Von der Verantwortung für das eigene Gesicht

Gestern habe ich hier über die urheberrechtlichen Schwierigkeiten gesprochen, was den Gebrauch von Zitaten betrifft, und ich harre weiterhin der ausstehenden Antwort vom Gallimard-Verlag. Noch komplizierter wird es allerdings, wenn es um die Veröffentlichung von Fotos geht. Von Camus gibt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Camus und ich, Leben und Werk | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Ein letzter Blick mit Camus auf Paris

Heute ein letzter Blick mit Camus auf Paris. „Was an Paris begeisternd ist: die fürchterliche Einsamkeit. Als Heilmittel gegen das Leben in der Gesellschaft: die Großstadt. Sie ist für alle Zukunft die einzig benutzbare Wüste.“ Albert Camus, „Tagebücher 1935-1951“. Deutsche Übersetzung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs, Zitat des Tages | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare