Programmhinweis: Eric Andersen singt „Camus-Songs“

Musikalisch von Camus inspiriert:  der New Yorker Singer-Songwriter Eric Anderson. ©Foto: Carol Rothman

Von Camus inspiriert: der New Yorker Singer-Songwriter Eric Anderson. ©Foto: Carol Rothman

Einen besonderen Anreiz, die Ausstellung Hochzeit des Lichtes – Hommage an Albert Camus von Oliver Jordan im LVR-Museum Bonn zu besuchen gibt es am kommenden Freitag: Zunächst führt der Künstler um 19 Uhr selbst durch die Ausstellung. Anschließend gibt es um 20 Uhr ein Konzert mit dem New Yorker Singer-Songwriter Eric Andersen. Auf Anregung von Oliver Jordan schrieb Andersen für Jordans Camus-Ausstellung und die Feierlichkeiten in Aix-en-Provence zum 100. Geburtstag von Albert Camus 2013 Songs und Texte. Titel des Programms: The stranger caps.

Eric Andersen, geboren 1943 in Pittsburgh, ist Teil der großen alten amerikanischen Folk-­Familie um Bob Dylan, Phil Ochs, Joni Mitchel, Judy Collins, Peter, Paul and Mary’s (u.a.), die in den frühen 1960er Jahren die Werke von Rimbaud, Baudelaire, Jack Kerouac und Allen Ginsberg diskutierten und besangen. 1964 wurde er von der New York Times als „einer der hervorragendsten jungen Song Lyriker“ gelobt. Das einflussreiche Musikjournal „Rolling Stone“ bezeichnete sein Album „Ghost upon the road“ als eines der besten Alben der 1980er ­Jahre. Andersen spielte u.a. mit Lou Reed und Francois Hardy, seine Songs wurden u.a. von Linda Ronstadt, Johnny Cash, Grateful Dead und Peter, Paul and Mary gecovert.

Ich finde, das klingt ganz so, als solle man das nicht verpassen… In diesem Sinne: Wir sehen uns – à bientôt!

TERMIN: Freitag, 11. Juli 2014, im LVR-Landesmuseum Bonn, Colmantstr. 14-16.
19 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Oliver Jordan. 20 Uhr Konzert mit Eric Andersen. Eintritt: Führung und Konzert 16, ermäßigt 12 Euro. Nur Konzert 12, ermäßigt 8 Euro. Karten gibt es bei BonnTicket sowie angeschlossenen VVK-Stellen (zzgl. Vorverkaufsgebühren, inkl. VRS-Fahrausweis) und an der Museumskasse (0228/2070351).

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.