Ein goldenes Willkommen in Lourmarin

Blick auf Lourmarin im Oktobernachmittagslicht. ©Foto: Anne-Kathrin Reif

Blick auf Lourmarin im Oktobernachmittagslicht. ©Foto: Anne-Kathrin Reif

Donnerstag, 15. Oktober 2015. Heute mittag tat es mir leid, mich in Sète vom Meer verabschieden zu müssen. Aber schon auf der Fahrt in Richtung Provence machte der Blick auf den Luberon jeden Verlust wett. Schon seit einigen Tagen weht der Mistral und hat die Luft so durchgepustet, dass sich im klaren Licht  jede einzelne Gesteinsfalte des majestätischen Bergrückens in aller Deutlichkeit abzeichnet. Die ganze Landschaft sieht aus, als wäre sie frisch geputzt. Und dann: Lourmarin. Jedesmal aufs Neue entzückt mich bei der Anfahrt über die Landstraße von Süden kommend dieser Anblick (und jedesmal muss ich anhalten und ein Foto machen), aber heute im Oktobernachmittagslicht war es schöner denn je. Leider gibt das Foto den Eindruck nur unzureichend wider. In Wirklichkeit schien es so, als sei das ganze Dorf mit goldenem Glanz überzogen. Ein kurzer Moment unwirklicher Schönheit, bevor die Wolken ihre Schatten über die Szenerie legten.

Auf dem Zimmer des sehr angenehmen Hotel Bastide in Lourmarin erwartete mich schon ein Willkommensgruß der Rencontres Méditerranéennes Albert Camus und weckt Vorfreude auf die kommenden zwei Tage. Ich freue mich auf  interessante Vorträge, vor allem aber auf  viele schöne Begegnungen.

Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ein goldenes Willkommen in Lourmarin

  1. Petra Herrmann sagt:

    Ein Gruss von Russland Sankt Petersburg ins wunderschöne Loumarin

  2. Stefan Mensah sagt:

    Liebe Frau Reif, viel zu selten fand ich in letzter Zeit Muße, Ihre schöne Seite zu besuchen. Doch wenn ich dann wiederkehre, ist es wie ein kleiner Ausflug in die Provence, den ich mit Ihnen erlebe. Danke für das! Herzlichst – Stefan Mensah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.