Der Camus-Adventskalender: Die achte Tür geht auf

Tür in Carloforte, Isola di San Pietro, Sardinien. ©Foto: akr

„Essay über das Meer. Der Verzweifelte besitzt keine Heimat. Ich selber wusste, dass es das Meer gibt, und deshalb blieb ich in dieser todbringenden Zeit am Leben. So können auch Menschen, die sich lieben und die getrennt sind, im Schmerz leben. Aber was immer sie sagen mögen, sie leben nicht in der Verzweiflung: sie wissen, dass es die Liebe gibt.“ *

***

***

Der Camus-Adventskalender. Jeden Tag eine Tür und ein mehr oder weniger zufällig ausgewähltes Zitat als kleiner Gedankenanstoß für den Tag. Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit, auch wenn sie in diesem Jahr anders ist als sonst!

*Albert Camus, Tagebücher 1935-1951. Deutsche Übersetzung von Guido G. Meister.  Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 1963, 1967, S. 282. Eintrag von Ende 1949.

Dieser Beitrag wurde unter Zitat des Tages abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Der Camus-Adventskalender: Die achte Tür geht auf

  1. PIERRE SCHOTT sagt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.