Lesungen, Tagungen, Vorträge

alle Termine im Jahr 2021 (frühere Jahre unter dem Button „Camus“)

Rainer Steinkamp liest – Die Pest nach Albert Camus. Veranstalter: Literaturkreis Wolfsburg e.V., am 28. Oktober, 19 Uhr, in der Aula im Ratsgymnasium Wolfsburg, Pestalozziallee 2, 38440 Wolfsburg. Tickets (ab 10 Euro) hier

Die Naturmystik des Albert Camus. Vortrag und Gespräch im Rahmen eines Waldspaziergangs. VHS Aachen in Kooperation mit der Albert Camus Gesellschaft e. V. 7. September 2021 , 19-20.30 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz Restaurant Waldschenke, Lütticher Str. 340, 52074 Aachen. Gebühr: 7,50/6 Euro, Infos + Anmeldung

Die Zerrissenheit in Camus‘ Roman „Die Pest“. Vortrag von Holger Vanicek im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Solidarität neu befragen“ – Die Universität Bremen liest Albert Camus‘ Die Pest, 21. Juli 2021, 19 Uhr, im Haus der Wissenschaft Bremen. Auch online auf Zoom, mehr Infos im Blog hier

Anne-Kathrin Reif: Zur Genese und Bedeutung des geplanten ‘Stadiums der Liebe’ im Werk von Albert Camus (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 12. Juli, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Vom rechten Maß. Ein Beitrag Camus‘ zur Theorie des gelingenden Lebens. Vortrag von Prof. Dr. Rudolf Lüthe (Aachen), Universität Bremen, 9. Juli 2021

Maria Wintersteiger: Natur, Geschichte und die Tradition des Mittelmeeres. Zur politischen Geophilosophie von Albert Camus (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 5. Juli, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Hans Schelkshorn: Eine Philosophie der Grenzen. Konturen der Lebensphilosophie von Albert Camus (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 28. Juni, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Christian Polke: ‘Man sollte sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen’ – Zu einer anthropol. Figur bei Camus (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 21. Juni, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Svantje Guinebert: ‘Poesie ist revolutionär’ – Albert Camus’ Reflexion von Solidarität und Revolte im phil. Essay und Drama (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 14. Juni, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Albert Camus: Das Glück des Sisyphos. Philosophisches Café mit Peter Vollbrecht, VHS Leinfelden. 17. Juni, 19:30 bis 21 Uhr als Webinar (Anmeldeschluss: 15. Juni, Info)

Lou Marin: 70 Jahre „Der Mensch in der Revolte“ von Albert Camus. Kontroversen und Verteidigungen direkt nach Erscheinen 1951/52 (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 7. Juni, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Oliver Victor: Zwischen Neuplatonismus und Nietzsche: Camus’ Jugendschriften (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 31. Mai, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Holger Vanicek: Die Zerrissenheit bei Albert Camus (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 17. Mai, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Heiner Wittmann: Philosophie, Literatur und Kunst. Albert Camus und Jean-Paul Sartre (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 10. Mai, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Brigitte Sändig: Hoffnung in der ,Crise de l’homme‘ (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 3. Mai, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Vincent von Wroblewsky: Camus und Sartre – eine schwierige Freundschaft (im Rahmen der Ringvorlesung der Heinrich Heine Universität, Düsseldorf, Albert Camus – ein Philosoph wider Willen? Zur Geschichte und Gegenwart seines Denkens). Übertragung per Stream, 26.April, 16.30 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Blog hier

Camus, Algerien und die Solidarität. Ein Gespräch zwischen Prof. Dr. Elisabeth Arend und Dr. Svantje Guinebert. Institut Français Bremen, 23.4.2021(Corona bedingt verschoben).

zusammen.denken: #camus4solidarity. Online-Symposion im Rahmen der Aktion „Solidarität neu befragen: Die Universität Bremen liest Albert Camus‘ Die Pest“. Termin: 16. April. 17 bis 20 Uhr. Mehr Infos und Link zur kostenlosen Anmeldung im Blog

Die Naturmystik des Albert Camus. Vortrag von Sebastian Ybbs. Fortsetzung der Vortragsreihe der Albert-Camus-Gesellschaft, Aachen, in Kooperation mit der Volkshochschule Aachen. 16. März, 19.30 bis 21 Uhr. VHS, Peterstraße 21-25, Raum 241, in Aachen. Mehr Infos hier

Live-Lesung aus Albert Camus‘ Roman Die Pest mit Achim Lenz, Intendant der Gandersheimer Domfestspiele. 4. Februar, 18.30 Uhr, aus der Ausstellung „Hausarrest“ der KWS Art Lounge in Einbeck. Übertragung über den Youtube-Kanal „Art at KWS“. Mehr zur Lesung hier.

Albert Camus: Die Pest. Reihe Philosophie am Nachmittag bei der Katholischen Erwachsenenbildung (keb) Ulm-Alb-Donau e.V. Referent: Dr. Oliver Schütz, Theologe und Historiker, Leiter der keb Ulm. Die Veranstaltung findet wegen der Pandemie online statt. Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich. Termin: Teil 1 am 3. Februar und Teil 2 am 10. Februar, je 18 bis 19 Uhr. Mehr Infos hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.