Zum Welttag des Buches: Meursault zu verschenken!

logo-lesefreudeGestern „Tag der Erde”, heute „Welttag des Buches”. Zweifellos sind beides, Erde und Bücher, schützenswerte Güter. Um die Erde lebenswert zu erhalten, gilt es, achtsam mit ihr umzugehen, denn wir haben nur diese eine. Um das schützenswerte Gut Buch zu erhalten gilt es hingegen, möglichst viel davon zu konsumieren. Also: lesen. Und da gibt es heute eine großartige Aktion: „Blogger schenken Lesefreude”. Vor einigen Wochen haben die Initiatoren auf Facebook dazu aufgerufen – und sage und schreibe 1010 deutschsprachige Blogs, die „irgendwas mit Büchern” zu tun haben, machen mit und verlosen heute ein Buch. www.365tage-camus.de ist die Nummer 115 auf der Liste und verlost Der Fremde – übrigens der einzige Camus-Titel unter den Teilnehmern. Die Spielregel: Das Buch wird im Blog vorgestellt. Alle, die den Beitrag kommentieren, nehmen an der Verlosung des Buches teil. Ausgelost wird am 30. April.

Also stelle ich das Buch vor, denn vielleicht lockt die Aktion ja auch Camus-Neulinge an. Alle anderen können einstweilen weghören.

Protagonist der Geschichte und Titelfigur ist Meursault, ein kleiner Büroangestellter in Algier. Sein Leben besteht aus Arbeit und schlichten Vergnügungen wie schwimmen und ins Kino gehen, und damit ist er auch ganz zufrieden. Am Tag nach der Beerdigung seiner Mutter trifft er in der Hafenbadeanstalt seine frühere Arbeitskollegin Marie und beginnt ein Verhältnis mit ihr. Sie verbringen den Tag zusammen, gehen abends ins Kino, Marie bleibt über Nacht. Sein Nachbar Raymond Sintès freundet sich mit ihm an; Meursault geht mit der ihm in allen Belangen eigenen Gleichgültigkeit darauf ein und nimmt auch gemeinsam mit Marie eine Einladung Raymonds an, einen Sonntag am Strand zu verbringen, wo ein Freund von ihm eine Hütte besitzt. Am Strand treffen sie auf zwei Araber, von denen der eine aufgrund einer Frauengeschichte in einen Streit mit Raymond verwickelt ist. Raymond und sein Freund beginnen eine Prügelei mit den beiden, bei der Raymond von einem der Araber mit einem Messer verletzt wird. Meursault hält sich raus. Er lässt sich sogar von Raymond dessen Pistole geben, damit dieser den Araber nicht erschießt. Später begegnet Meursault dem Araber noch einmal allein am Strand. Die gnadenlose brennende Sonne peinigt ihn, er fühlt sich von ihr getrieben. Nur deshalb macht er einen Schritt auf den Araber zu. Der zieht ein Messer. Die Klinge blitzt in der Sonne auf, der Strahl blendet ihn, mehr von selbst löst sich ein Schuss. Anschließend feuert Meursault aus unerfindlichen Gründen noch vier weitere Schüsse auf den Araber ab: „Vier kurze Schläge an das Tor des Unheils”. Damit endet der erste Teil des Romans. Der anschließende zweite Teil behandelt die Zeit von Meursaults Verhaftung über seine Zeit im Gefängnis bis zum Abschluss des Gerichtsverfahrens, bei dem er zum Tode verurteilt wird. Wegen des Mordes, oder vielleicht auch nur, weil er bei der Beerdigung seiner Mutter nicht geweint hatte und am Abend mit seiner Geliebten im Kino einen Film von Fernandel angeschaut hat.

Was für eine unspektakuläre kleine, in der Taschenbuchausgabe gerade einmal 120 Seiten lange Geschichte. Geschrieben aus der Sicht von Meursault, in einer einfachen, klaren Sprache, mit oft kurzen Sätzen – wie es der Sprache eines Mannes entspricht, der von sich selbst sagt, dass er nicht viel nachdenke. Der Fremde erschien 1942 bei Gallimard; er ist Camus’ erster veröffentlichter Roman nach dem von ihm verworfenen ersten Versuch Der glückliche Tod, es war sein literarischer Durchbruch. Das muss uns nicht überraschen, denn diese scheinbar unspektakuläre kleine Geschichte ist zugleich ein literarisches Wunderwerk. Ein Diamant. In seiner Härte, Dichte und Leuchtkraft, wobei unversehens immer wieder eine neue Facette aufblitzt, je nachdem, wie man ihn ins Licht hält, ist er kaum zu packen. Gerade diese Dichte hat dann wohl auch zu der Flut von unterschiedlichsten Deutungen des Étranger unter den verschiedensten Interpretationshinsichten geführt. Vermutlich gibt es in etwa so viele Interpretationen von Der Fremde wie es Leser gibt. Das kann im Einzelfall interessant, erhellend, überraschend, kurios oder abwegig sein. Auf jeden Fall spricht es für die literarische Meisterschaft dieses Werks, das über die Jahrzehnte offenbar ebenso wenig wie ein Diamant seinen Glanz verliert, und das immer einen Rest Geheimnis bewahren wird.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Leben und Werk abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

51 Antworten zu Zum Welttag des Buches: Meursault zu verschenken!

  1. Laura sagt:

    Hallo,

    ich möchte auch gerne an der Verlosung teilnehmen, weil ich während meines Literaturstudiums nie dazu kam einmal Camus zu lesen und so in Kursen immer nur auszüge gelesen habe. Jetzt wäre es endlich mal an der Zeit einen Camus zu besitzen und vollständig zu lesen.

    Grüße,
    Laura

  2. Berit sagt:

    Ahh, das hört sich interessant an. Kenne bisher *schäm* nur Gedichte von Camus und würde mich freuen, dieses Buch lesen zu können.

  3. Christian sagt:

    hört sich wirklich gut an

  4. Simone S. sagt:

    Ich möchte gerne an der Verlosung teilnehmen 🙂

  5. Sophie sagt:

    Oh ja. Das hört sich toll an. Dann hoffe ich mal auf mein Glück.
    Sophie

  6. Chiara sagt:

    Hallo 🙂
    Das Buch scheint interessant zu sein 🙂 Würde gerne gewinnen

    Liebe Grüße,
    Chiara (beauty0and0a0beat0@googlemail.com)

  7. Judith Telser sagt:

    Ich würde die Geschichte sehr gern lesen, bin richtig neugierig drauf geworden. 🙂
    LG, Judith

  8. Corley sagt:

    Von Albert Camus habe ich vor langer Zeit nur „Die Pest“ gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es schön, durch diese Aktion mal wieder an anspruchsvollere Literatur erinnert oder herangeführt zu werden. Toll, vielen Dank!!!
    Gruß, Corley

  9. Sabrina sagt:

    Albert Camus gehört zu den Autoren, von denen man wenigstens einmal im Leben etwas gelesen haben sollte. 🙂
    Leider hat es aber bisher noch keins seiner Bücher von meiner Wunschliste in mein Bücherregal geschafft. ^-^
    „Der Fremde“ wäre meine erste Wahl für mein erstes Camus-Buch.

    Vielleicht ist das Glück bei deinem Gewinnspiel auf meines Seite. 🙂
    Ich drück die Daumen. ^-^

  10. Gabi sagt:

    Ich gehöre zu den Camus – Neulingen, zuletzt habe ich zu Schulzeiten Auszüge aus „Fragen der Zeit“ gelesen. Jetzt reizt mich ein Buch von ihm wesentlich mehr als damals, und ich möchte gern bei der Verlosung mitmachen.

    Liebe Grüße
    Gabi

  11. Hallo,
    Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich gewinnen würde, weil ich gerne lese und nie genügend Bücher habe, um meinen Lesehunger zu stillen.

    Liebe Grüße,
    Daniel

  12. Tilly sagt:

    🙂 Von dem Buch habe ich schon gehört 🙂 Auch ich mag mit in den Lostopf 🙂

    Lg Tilly

  13. Anke_LE sagt:

    Ein tolles Buch – ich drück mir die Daumen! Mach weiter so!

  14. Frederike sagt:

    Hallöchen,

    ja ich würde auch sehr gerne mitmachen. (: Deshalb hüpf ich hier mit meinem Kommentar mal schnell in den Lostopf.

    VG,
    Frederike

  15. Jacqueline sagt:

    Tolle Aktion und Wahnsinnsbuch! Würde ich gerne mein Eigen nennen!!!

  16. Northern Lights sagt:

    Das Cover ist sehr ansprechend und genau nach meinem Lesegeschmack! 🙂

  17. Manfred sagt:

    Die Beschreibung klingt toll und ich würde gerne mehr lesen!

  18. Erika sagt:

    Ich werfe mein Los auch mal in den Topf und hoffe auf meine Glücksfee! Das Buch steht schon lange auf meiner Leseliste und ein Gewinn wäre da natürlich perfekt!

  19. Jacqueline sagt:

    Ich würde das Buch wahnsinnig gerne gewinnen, weil die Beschreibung sehr spannend klingt!

  20. Hallo,
    dieses Buch gehört auf jeden Fall zu meinen dringendsten Büchern, die ich lesen muss.
    Ich freue mich sehr, sollte es klappen.

    Kennst du Don Winslow? Sein Buch “Die Sprache des Feuers” habe ich verschlungen und möchte diese schöne Erfahrungen mit anderen Lesern gerne teilen. Wenn du möchtest, schaue einfach vorbei und versuche dein Glück. 🙂

    http://www.netzblogger.net/blog-den-welttag-des-buches-blogger-schenken-lesefreude-2355/

  21. Christine sagt:

    Hallo,
    tolle Aktion und tolles Buch. Da mache ich doch gerne mit.

  22. Susann sagt:

    mache gerne mit

  23. Andrea sagt:

    Hallo,
    Ich hab doch schon einiges von Camus gelesen, aber Der Fremde ist bei mir noch nicht vorbeigekommen. Ich würde mich aber darüber sehr freuen,

    Liebe Grüsse
    Andrea

  24. Mandy sagt:

    Hallo,
    Bereits die „Pest“ hat mir sehr gut gefallen. Ein sehr eindrucksvolles Buch. Darauf gekommen bin ich durch „Das Labyrinth der Wörter“. Ich würde mich auch sehr über „Der Fremde“ freuen.
    LG, Mand

  25. Tina sagt:

    Ich will schon so lange mal anfangen Camus zu lesen das wäre jetzt natürlich die perfekte Chance. Ich wäre gern dabei 🙂

  26. Hallo,
    ich muss gestehen ich habe auch noch nichts von Campus gelesen und vielleicht habe ich ja Glück und kann dies ändern.

    Lg Kati
    Kathrin-wagner1980@hotmail.de

  27. Jenny sagt:

    Von Camus habe ich bis jetzt nur „Die Pest“ gelesen und fand es sehr gelungen. Ich vertrete die Meinung, dass mehr Klassiker gelesen werden müssen. Zeitlos und so faszinierend sind sie teilweise. Ich würde mich über „Der Fremde“ sehr freuen und Herrn Camus zu meinem täglichen Begleiter in Zug und Uni machen 🙂

    LG, Jenny

  28. Pitseleh sagt:

    Was für eine tolle Idee! Ich habe bislang noch nichts von Camus gelesen (Schande über mein Haupt…!), aber Die Pest liegt auf meinem Stapel ungelesener Bücher und auch Der Fremde habe ich schon geliebäugelt.
    Ich versuche dann mein Glück hier.

  29. Karin sagt:

    „Der Fremde“ steht auf meiner Wunschliste! Und es wäre toll wenn ich es hier gewinnen könnte.

  30. Ich würde mich sehr über dieses Buch freuen. Ich habe schon Einiges von Camus gelesen.
    Herzliche Grüße,
    Sinnesfreuden

  31. Manuela Braatz sagt:

    Schön, dass ich auf diesen Blog gestoßen bin. Dankeschön für die Möglichkeit, einen neuen Schmöker eventuell bald sein Eigen nennen zu dürfen <3 saturnia-julie@web.de Manuela Juliette Braatz

  32. Babak sagt:

    Hi,

    Camus ist mir einer der liebsten unter den franz. Existenzialisten.
    Aber „der Fremde“ habe ich noch nicht gelesen und würde deshalb gerne beim Gewinnspiel mitmachen!

  33. Simone sagt:

    Ich wollte immer schon mal etwas von Camus lesen und da bietet sich hier eine tolle Gelegenheit!

  34. Simone sagt:

    Hej, eine tolle Idee und Camus wollte ich immer schon mal lesen, da bietet sich hier vielleicht die richtige Gelegenheit!

  35. claudia sagt:

    eine Geschichte wie sie nicht ungewollter geschehen hätte können, mehr würde ich gerne über die Hintergründe lesen

  36. Julia sagt:

    Ich habe noch nie Camus gelesen, bin aber neuem gegenüber immer offen, weshalb ich das Buch sehr gerne gewinnen würde. Vielleicht kann ich mich dann deiner BEgeisterung anschließen.

    Liebe Grüße

  37. Uwe sagt:

    Bisher kenn ich nur die „Pest“.
    Deshalb gerne …

  38. Katharina sagt:

    Huhu!
    Ich bin nicht wirklich Camus-Neuling, aber irgendwie habe ich den Fremden nie in die Hände bekommen. Dann ist das hier ja eigentlich die Gelegenheit, um das nachzuholen. 🙂
    Also ab in den Topf.

    Liebe Grüße
    Katharina
    (literareon@gmail.com)

  39. Julia liest sagt:

    Hallo,
    ich würde das Buch gerne lesen und somit in den Lostopf hüpfen.

    Liebe Grüße,
    Julia

  40. Konstantin sagt:

    Ja! Ich will!

  41. Svenja sagt:

    Wäre gerne dabei, habe von Camus noch nichts gelesen, aber scheint mir eine gute Möglichkeit zu sein. 🙂

    Liebe Grüße
    Svenja

    thebookthief_@hotmail.de

  42. Rachel sagt:

    Huhu,
    ich würde gern in den Lostopf hüpfen. 🙂
    LG,
    Rachel (buecherwahn@gmx.de)

  43. talie fee sagt:

    Ich bin ehrlich gesagt ein absoluter Camus Neuling und würde meinen Horizont gerne erweitern.

  44. Uwe Hermann sagt:

    Ich wollte auch schon immer mal was von Camus lesen. Vielleicht gewinne ich ja das Buch, dann hab ich die Gelegenheit dazu.
    Wir machen auch mit bei der Aktion: http://www.lechajim.com.
    Viel Erfolg noch, liebe Grüße
    Uwe

  45. Nici sagt:

    Hallöchen – gerne würde ich das Buch gewinnen und gaaaanz schnell in meinen Händen halten und gewinnen! Die Story hört sich toll an.

    LG, Ni von JuNi

  46. Marion sagt:

    Hey,
    von Camus wollte ich schon immer mal was lesen. Das ist die Gelegenheit, also springe ich mal schnell in den Lostopf!

    Viele Grüße
    Marion

  47. Nina sagt:

    Würd mich sehr über das Buch freuen

  48. 54books sagt:

    Schon einmal gelesen, nicht im Regal und ich würde es gerne nocheinmal lesen – das ist die Gelegenheit.

  49. Coco sagt:

    Hallo! 🙂
    Ich würde mich sehr freuen, „der Fremde“ zu gewinnen, da ich zwar sehr gerne Klassiker lese, aber bedauerlicherweise noch nichts von Camus gelesen habe. Diese Bildungslücke muss geschlossen werden! 😉

    Liebe Grüße,
    Coco

  50. Bernhard sagt:

    Hallo. Das Buch würde ich gerne gewinnen. Eine gute Geschichte, wie mir scheint.
    Gruß Bernhard

    P.S.: Würde mich über einen Gegenbesuch sehr freuen 😉
    http://www.kulturpfleger.de/bucher/gewinnspiel-lang-lebe-das-buch/

  51. Hendrik sagt:

    Eine sehr schöne Idee! Ich hoffe auf eine rege Beteiligung 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Pitseleh Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.